Projektübersicht

Hannover United hat drei Mannschaften im Wettkampfbetrieb im Rollstuhlbasketball. Die Teams werden in der Oberliga Nord, 2. Bundesliga und 1. Bundesliga starten. Für unseren Verein mit 59 Mitgliedern ist es eine Riesenherausforderung hierfür die finanziellen Voraussetzungen zu schaffen. Die Auswärtsfahrten in der Oberliga gehen bis nach Rostock, in der 2. Bundesliga Nord bis nach Köln und Bonn und unser Erstligateam muss bis nach München fahren und immer mit Sportrollstühlen im Gepäck.

Kategorie: soziales Engagement

Stichworte: leistungssport, Inklusiverleben, Bundesliga, Rollstuhlbasketball

Finanzierungszeitraum 31.08.2017 15:00 Uhr - 30.11.2017 18:00 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: September 2017 bis März 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Hannover United dabei zu unterstützen die Fahrtkosten für den Trainings- und Wettkampfbetrieb sowie die Unterhaltung des VW-Transporters und Anhängers zu gewährleisten.
Die Gesamtkosten in der Saison 2017/2018 belaufen sich auf mehr als € 30.000,00.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Den Spielbetrieb aller drei Mannschaften zu sichern.
Zielgruppe sind die Vereinsmannschaften, die sich aus Sportlerinnen mit und ohne Behinderung zusammen setzen. Dazu gehören ganz junge Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind und in der 3. Mannschaft auch junge Senioren, die die Faszination Rollstuhlbasketball erleben wollen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Rollstuhlbasketball ist ein faszinierender Sport.
Junge Menschen mit einer Behinderung haben im Rollstuhlbasketball die Möglichkeit sich im Freizeit- und Leistungssport zu bewegen.
Sie spielen selbstverständlich auch mit Nichtbehinderten zusammen - es ist absolut inklusiv.
Durch sportliche Erfolge gewinnen sie Selbstvertrauen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Fahrtkosten zum Training (Spieler haben Anfahrtswege u.a. von Uelzen, Göttingen ...), zu den Trainingslagern und Punktspielen werden teilfinanziert.
Die Kosten für den VW-Crafter und den Anhänger (Versicherung, Steuern, Werkstattkosten) werden teilfinanziert.
Die Restfinanzierung der Gesamtkosten in Höhe von mehr als € 30.000,00 muss der Verein durch Spenden und Sponsoring generieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Vorstand, Mitglieder und alle Fans von Hannover United e.V. und viele Sportbegeisterte aus Hannover.