Projektübersicht

Die Trainingsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung sollen im TKH Gesundheitsstudio weiter ausgebaut werden. Dazu soll ein Oberkörperergometer angeschafft werden. Somit wird auch dieser Zielgruppe ein vollwertiges Training ermöglicht.

Kategorie: Soziales

Stichworte: Inklusion, Sport, Rollstuhlsport, Gesundheit, Teilhabe

Finanzierungszeitraum 24.11.2017 16:58 Uhr - 21.01.2018 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Das Gerät soll so bald wie mög

Worum geht es in diesem Projekt?

Mit einem Oberkörperergometer können Rollstuhlfahrer/innen ihre Ausdauer trainieren oder ein Aufwärmprogramm durchführen.Ähnlich wie bei einem Fahrradergometer Pedale getreten werden müssen bei diesem Gerät Handgriffe bewegt werden, dabei kann man stehen oder auf einem Sitz sitzen. Klappt man den Sitz zur Seite kann man mit einem Rollstuhl direkt davor fahren.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ausdauertraining und Auf- Abwärmen für:
Rollstuhlfahrer/innen,
Menschen mit Gehbehinderung,
Ältere Menschen,

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Durch Ihre Spende helfen Sie dabei, dass mehr Menschen die Möglichkeit haben etwas für ihre Fitness und Gesundheit zu tun.
Auch Sie können uns gern in der Maschstraße besuchen und das Gerät in einem unverbindlichen Probetraining testen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Nach erfolgreicher Finanzierung wird der TKH ein Gerät, wie oben beschrieben, für das Gesundheitsstudio kaufen und seinen Mitgliedern zur Verfügung stellen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Turn-Klubb zu Hannover (TKH) ist ein Mehrspartenverein mit Tradition. Seit Januar dieses Jahres verfügt er über ein Gesundheitsstudio, in dem von den Basketballdamen aus der 1. Bundesliga bis zu MTT Patienten mit Rezept für jeden etwas dabei ist. Die Angebote für Menschen mit Behinderung wie Rollstuhltischtennis und Rollstuhltanzen, sowie Judo für Blinde zeigen, das der TKH im Bereich Inklusion vorn mit dabei ist.